Die Falsche im Arm

Verwechslungskomödie in 3 Akten von Wolfgang Bräutigam

Zum Inhalt der Komödie:

Toni ist ein einfacher und armer Schneidergeselle, sein einziger Besitz ist eine Wiese, die sich schon seit Generationen in Familienbesitz befindet und die er deshalb nicht verkaufen will. Da kommt es seiner Frau Gerda gerade recht, dass sie ein Grundstück erben soll.
Die Erbschaft ist jedoch an eine Bedingung gebunden: Gerda muss glücklich verheiratet sein und in guten Verhältnissen leben. Kurz entschlossen macht sie im Antwortschreiben an den Notar aus ihrem Toni einen Schneidereifabrikanten. Als sich nun eine Frau Hofer im Auftrag des Notars zur Kontrolle ihrer Lebensverhältnisse ankündigt, ist die Verwirrung groß.
Schnell werden die Freundin Sabine und der Freund Max als Hausmädchen bzw. Butler engagiert. Doch der Zufall will es, dass Frau Hofer gerade in dem Moment erscheint, als sich Gerda bei Max für seine Hilfe mit einer Umarmung bedankt und Toni den Butlerfrack für Max vorführen will.
Es bleibt nun nichts anderes übrig, als diesen Rollentausch vor Frau Hofer fortzuführen. Zunächst scheint aber alles nach Plan zu gehen, Toni spielt, zwar widerwillig, aber sehr überzeugend, seinen eigenen Butler, ist aber auf Max wütend, da dieser ihn bei seiner Frau Gerda als Ehemann zu gut vertritt. Doch als nun auch noch das „Hausmädchen" Sabine für die Dame des Hauses gehalten wird und sich in den Armen von „Butler" Toni wieder findet, ist das Chaos perfekt. Nur mit viel List und Tücke kann Max die Situation retten und Toni und Gerda zu einem hervorragenden Immobiliengeschäft verhelfen.

Besetzung:

Toni Schmitz, Schneidergeselle Johannes Dicks
Gerda Schmitz, seine Ehefrau Claudia Hiller
Maria Schmitz, Tonis Mutter Claudia Stickelbrock
Max Jansen, Tonis Freund Franzl Beckers
Sabine, Freundin von Gerda Sabine Kranen
Karl Schnellinger, Postbote Hartmut Reimer
Grete Müller, Nachbarin Irmi Lemke
Anna Hofer, Nichte von Sieglinde Licia Stickelbrock
Sieglinde Hofer, Annas Tante Karin Balters
Paul Schöner, Notar Theo Balters
Moser, Bürgermeister Jupp Kranen
Herta Meier, Nachbarin Mia Laffien

Bilder   

Sponsoren:

Wertmöbel Dahlmann GmbH (Deko)

Dahlmann/ Self GmbH (Transportfahrzeug)

Dagmar Loschelder (Logopädin)

Volksbank Krefeld eG, Geschäftsstelle St. Hubert

Sparkasse Krefeld, Geschäftsstelle St. Hubert

Jürgen "Moses" Pankarz  (Layout der Eintrittskarte)

Werbedruck Jenkes 

 Schreibwaren Ludwig Driesch (Vorverkauf)

Malermeister Tim Flock (Wandgestaltung)

Pasch & Kruszona , Die Baufinanzierer (Programmheft)